Winter

Unsere Hauptsaison findet immer im Februar statt. Veranstaltungsort ist die Forchenwaldstube in Ensingen.

Hier finden Sie unsere Stücke aus über 50 Jahren Bauerntheater

  • 2020 – Zwei Detektive – und keiner blickt durch

    Werner Wäscher (Eckhard Wahl) engagiert eine Detektivin (Kerstin Frönd), um seine vermeintlich untreue Frau (Marita Elser) überwachen zu lassen. Fast gleichzeitig engagiert auch Karin Wäscher einen Detektiv (Stefan Ciapura), denn ihre Mutter (Gudrun Dürr) hat Werner mit der Detektivin Andrea Magnum gesehen und hält sie für seine Geliebte. Leider klärt sich das Missverständnis nicht so […]


  • 2019 – Alles nette Menschen

    In einem etwas heruntergekommenen Hotel treffen sich an einem Wochenende verschiedenste Leute. Eine Anwältin (Gudrun Dürr) soll für ihre Mandantin eine zerstrittene Familie wieder versöhnen. Dies ist ein äußerst schwieriges Unterfangen. Die Frau (Helene Hottenrott) des Politikers (Stefan Ciapura) spritzt Gift und Galle und ihr Gatte hat einiges zu verbergen. Seine Schwester (Simone Lenz) sowie […]


  • 2018 – Dr Zeitbscheissor

    „D’r Zeitbscheissor“ spielt auf einem kleinen Dorfplatz, umrahmt von einigen Geschäften und einer Wirtschaft mit Metzgerei. Pfarrer Unruh (Thomas Weeber) versucht schon seit längerer Zeit vergeblich seine Gemeinde mit Spendenaufrufen dazu zu bewegen, eine neue Kirchenuhr anzuschaffen. Er stößt dabei auch immer wieder auf den Widerstand des örtlichen Bräus und Metzgers (Eckhard Wahl), der sich […]


  • 2017 – Wenn Goethe das wüsste …

    Gloria Laubenstein (Marita Elser) erbt eines Tages ein Ver­mögen – und ein altes Theater. Dieses will sie zu neuem Leben erwecken und sucht einen Regisseur, der ihren höchsten kulturellen Ansprüchen genügt und eine werkgetreue Inszenierung auf die Bühne bringt. Dabei stößt sie auf Baron M. H. A. J. K. E. von Adlerhorst (Thomas Weeber). Der […]


  • 2016 – … und der Tag kann kommen

    Als die drei Clochards, Uso (Marita Elser), Pflaume (Corinna Krentz) und Königstein (Eckhard Wahl), von einem Rechtsanwalt (Oliver Volkmer) aufgesucht werden, wissen sie nicht, ob sie lachen oder weinen sollen. Königstein ein Millionär? Das Leben auf der Straße unter den Brücken für immer aufgeben? – Na klar! In der noblen Villa angekommen, müssen sich die […]


  • 2015 – Himmel und Hölle

    Dass Ewald beim nächtlichen Hineindrehen der Glühbirne im ehelichen Schlafzimmer einen Stromschlag bekommt, war nicht vorgesehen. Deshalb weiß man in Himmel nicht so recht, ob man ihn behalten soll oder in die Hölle weiterschicken muss, zumal Arthur, ein Gesandter der Hölle, schon nach ihm sucht. Ewald ist nämlich kein unbeschriebenes Blatt. In der Gemeinde hat […]


  • 2014 – Die Perlenhochzeit

    alleinerziehende Mutter und temperamentvolle Erziehungsberaterin, die mit ihren gut gemeinten, spontanen Therapieversuchen allerdings nicht sehr erfolgreich ist. Ein weiterer Camper ist der unscheinbare Peter, der ständig – meist in den unpassendsten Situationen – auftaucht, um dies und jenes auszuleihen. Die Nachricht, dass ein benachbarter Campingplatz von einer Diebesbande heimgesucht wurde, versetzt die Camper in Aufruhr.Da […]


  • 2013 – Wehe, wenn sie losgelasssen

    Das neue Gesetz, das künftig unangemeldete Kontrollen von Senioren- und Altenheimen vorsieht, passt Heinz Stieglitz gar nicht. Bei angemeldeten Kontrollen kann man das Haus auf Vordermann bringen, und dabei hat er bisher immer Bestnoten bekommen. Dass jedoch nicht alles so ist wie es am Kontrolltag scheint, wissen nur die Bewohner. Um diese Kontrollen möglichst gut […]


  • 2012 – Au Backe

    Mona ist Putz- und Haushaltshilfe bei Zahnarzt Dr. Klaus Fröhlich, der ihr ein gutmütiger und verständnisvoller Chef ist, im Gegensatz zu seiner anspruchsvollen Frau Uschi, die ihre Unzufriedenheit gerne an Mona auslässt. Mona ist aber auch aus einem anderen Grund froh, dass das Zahnarztehepaar für zwei Wochen in den Urlaub fährt: sie erwartet Besuch aus […]


  • 2011 – Petri Heil und Waidmanns Dank

    Weder Muttertag noch Hochzeitstag bringen Rudi dazu, auch nur ein Mal an seine Frau zu denken. Wie jeden Sonntagmorgen geht er zum Angeln und wirft die gefangenen Forellen Gerda zum Ausnehmen auf den Küchentisch. Sohn Simon bringt als „Überraschung“ seine Fußballerklamotten zum Waschen, wobei der „altledige“ Schwager Hermann, dessen einzige Passion die Jagd und das […]


  • 2010 – Alles Goethe oder was?

    Auf dem Dachboden der heruntergekommenen Kneipe „Zur eisernen Faust“ entdeckt Putzfrau Rosi verstaubte Papiere, die angeblich vom Dichterfürst Goethe stammen sollen. Das zumindest meint Willy, ein verwahrloster ehemaliger Gymnasiallehrer, der zusammen mit Wirt Johannes, Rosi und deren Freundin Elli einen genialen Plan ausheckt: Denn erstens muss die Kneipe vor dem drohenden Abriss gerettet werden und […]


  • 2009 – Urlaub – Urlaub – Schönen Urlaub

    Gisela und Gottfried Hansemann, ein vermögendes Ehepaar, genießen seit Jahren die himmlische Ruhe ihres Campingurlaubs. Das ändert sich schlagartig, als Klaus und Erika Muffel mitsamt Schwiegermutter Martha eintreffen. Hier prallen zwei Welten aufeinander, denn die Hansemanns sind äußerst rücksichtsvolle und angenehme Zeitgenossen, wogegen sich insbesondere Klaus Muffel als streitsüchtiger Polterer und Stänkerer erweist. Mit seiner […]


  • 2008 – Scheißgass – Standesamt


  • 2007 – Nur Zoff mit dem Stoff

    Franz und Erika Kohlkopf sind einfache Gemüsebauern, die hart arbeiten und wenig verdienen. Zu allem Überdruss gibt es täglich „Zoff“ mit ihrer überaus gesundheitsbewussten Nachbarin Maja Müslein, die auf ökologischen Gemüseanbau und die traditionelle chinesische Heilkunst schwört. Damit verdient Maja ordentlich Geld – insbesondere dann, wenn die vornehme und wohlhabende Frau Henneliese von Wolkenstein samt […]


  • 2006 – Die geniale Erfindung

    Der gutmütige Manfred Müller und seine Frau Monika betreiben eine kleine Autowerkstatt, doch das Wasser steht ihnen bis zum Hals! Der Betrieb schreibt rote Zahlen, die Bank droht den Geldhahn zuzudrehen, die Behörden verlangen Auflagen und die Gemeinde kündigt an, ausstehende Forderungen zwangsweise einzutreiben. Kein Wunder, dass die Müllers verzweifelt sind. Da helfen auch die […]


  • 2005 – Dem Himmel sei Dank

    Mit nicht ganz alltäglichen Methoden versucht Pfarrer Alfons Teufel in seiner Pfarrgemeinde, das dringend benötigte Geld für die Renovierung der sanierungsbedürftigen Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor nächtlichen Kartenspielen im Pfarrhaus oder dem Verkauf von schwarz gebranntem Schnaps nicht zurück. Um eine weitere Geldquelle für die Kirchenrenovierung zu erschließen, beschließt der Pfarrer im Alleingang, […]


  • 2004 – Natur pur

    Die rüstige Oma Maria sieht nicht ein, ihren 75. Geburtstag altersgemäß zu Hause oder im Restaurant zu feiern. Stattdessen lädt sie ihre „Sippe“ in ihre alte Hütte mitten im Wald ein, in der sie früher immer herrliche Ferien mit ihren Kindern verbracht hat. Ihre mittlerweile erwachsenen, nicht ganz einfachen und vor allem untereinander zerstrittenen Kinder […]


  • 2003 – Dreistes Stück im Greisenglück

    Die Oberschwester des Seniorenheimes versucht mit teils drastischen Strafmaßnahmen die Senioren einzuschüchtern und so für Ruhe und Disziplin zu sorgen.Opa Müllerschön, sein „verwirrter“ Zimmernachbar Paul und die schwerhörige Oma Irma wollen jedoch nicht kuschen und widersetzen sich der gestrengen Oberin bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Lediglich Fatima, die quirlige türkische Putzfrau und gute Seele des […]


  • 2002 – D’r Entaklemmer

    Nach Form und Inhalt lehnt sich dieses Buch an eine über dreihundert Jahre alte Komödie an. 1668 erschien sie zu Paris in französischer Sprache unter dem Titel „L’Avare“ – „Der Geizige“ Verfasser war ein gewisser Jean-Baptiste Poquelin, der sich das Pseudonym Molière zugelegt hatte. „Der Geizige“ schien Thaddäus Troll auch – und insbesondere – ins […]


  • 2001 – Baby wider Willen

    Die heile Welt in der Gemeinde Schlingelheim droht ins Wanken zu geraten. Das „Unheil“ naht in Person des Landstreichers Theo, der mit seinem alten Kinderwagen, auf den er seine Habseligkeiten geladen hat, durch die Lande zieht. Natürlich ist man einem Landstreicher gegenüber sehr skeptisch, zumal ihm seltsamerweise der Ruf voraus eilt: Immer wenn er irgendwo […]


  • 2000 – Spanien olé

    Für Familie Meckerer ist es der zwanzigste Urlaub in Spanien. Familienoberhaupt Klaus Meckerer stänkert in gewohnter Weise und sehr zum Leidwesen seiner Frau Erika und Tochter Evi wieder an allem herum, denn er ist voller Vorurteile gegen die Spanier. Leider ging auch in diesem Jahr sein großer Traum wieder nicht in Erfüllung: ein zünftiger Urlaub […]


  • 1999 – Unter Dach und Fach

    Das eigene Reihenhäusle, ein Traum! Auch den Eltern wird ein lebenslanges Bleiberechte eingeräumt. Wenn bloß die Nachbarschaft nicht wäre. Schon kurze Zeit nach dem Einzug ist man völlig zerstritten. Doch Mutter und Vater der beiden verfeindeten Parteien finden zueinander. Die beiden Senioren wollen sich nicht mehr dem Leben der Kinder unterordnen. Sie beschließen zu heiraten […]


  • 1998 – Letzter Wille


  • 1997 – Frauenpower

    Eigentlich sollte es in der Gemeinde wieder einen Kommunalwahlkampf geben, wie man ihn kennt. Die Ortsgewaltigen kandidieren um das Amt des Gemeinderats, werden selbstverständlich gewählt und treiben in der nächsten Amtsperiode weiterhin ihr Unwesen. Und Bürgermeister Heinz Gscheidle wäre sicher wieder zufrieden, wenn er am Ratstisch seine altbekannten Kumpanen um sich hätte.Aber alles kommt anders! […]


  • 1996 – Don Camillo und Peppone


  • 1995 – S’Loch en d’r Wand

    Was macht ein „Bauern-Schultes“, dessen Frau Herr im Haus ist, der gerne und zu oft einen oder mehrere über den Durst trinkt, wenn er zu allem Überdruß auch noch erfährt, daß er höchstwahrscheinlich seinen Bürgermeistertitel verlieren wird, weil seine Gemeinde zu klein ist und eingemeindet werden soll? Da kommt ihm ein Großindustrieller gerade recht, denn […]


  • 1994 – Ärger beim Kronen-Max

    Max Ströbele, als „Kronen-Max“ dorfbekannter Wirt, samt seiner Wirtschaft seit dem Tod seiner Frau ziemlich heruntergekom-men, und sein Freund Josef Schmied, Postbote, öffnen gemein-sam die Post an die Bürger des Dorfes. Bei diesem wenig ehrenwerten Tun entdecken sie Schlampereien und Gaunereien des Bürgermeisters und seiner Honoratioren. Sie machen sich diese „lnsider“-Kenntnisse zu Nutzen, um den […]


  • 1993 – Familie Hannemann

    Der Tante Jutta aus Kalkutta muss eine komplette Familie vorgespielt werden, die es aber nicht gibt. Frau und Kind sind erfunden, um der fernen Tante Geld zu entlocken. Jetzt springen Freunde ein. Das führt zu den komischsten Situationen.


  • 1992 – Diamantenroulette

    Raffiniert werden verschiedene Handlungsstricke miteinander verbunden: Vater Fritz und Freund Udo kommen von einer Zechtour, die mit einem Autounfall endete, nach Hause – und Fritz hat zudem ein heißes Abenteuer hinter sich. Dass es sich dabei um eine gefährliche Verbrecherin handelt, die gerade Diamanten gestohlen und sie in Fritz‘ Auto versteckt hat, ahnt er nicht. […]


  • 1991 – D’r Schneggaprofessor

    Im Hause von Professor Redlich herrschen die Frauen. Er hat eine Frau und drei erwachsene Töchter. Er selbst ist sehr stark kurzsichtig, zerstreut und sehr vergeßlich. Anita Redlich liebt ihren Mann, und die Töchter lieben ihren Vater, aber von seiner Arbeit als Schneckenzüchter und -professor halten sie nicht viel. Aber der Professor zeigt es ihnen; […]


  • 1990 – Um Haus und Most

    Der Brummer-Hof ist stark verschuldet und müsste verkauft werden. Aber Xaver Brummer, der Bauer, hat es nicht eilig damit. Bislang hat er noch jeden Interessenten wieder hinausgeekelt, den ihm seine Schwester Carola angeschleppt hat. Aber Carola, die endlich ihr Erbteil haben möchte, gibt nicht auf. Sie bringt einen neuen Interessenten. Doch diesmal will Carola auf […]


  • 1989 – Opa’s Glückstreffer

    Karl herrscht in seiner Familie als ausgesprochener Despot. Er schikaniert seine Frau, wo er nur kann. Bei Stefan, seinem Sohn, bleibt es allerdings nur bei den Versuchen, denn ist ein aufgeweckter Bursche und macht genau das, was er will! Aber ihm passt gar nicht die Behandlung, die seiner Mutter widerfährt.Der Opa ist der ruhende Pol […]


  • 1986 – Kavalier am Steuer

    Emeran, der Nachtwächter und Ambros, sein Freund und Spezi basteln sich um ihre Arbeitsstätten schneller erreichen zu können und aus Spar-samkeitsgründen selber ein Fahrrad, das Emeran bei Nacht und Ambros bei Tag benützen soll. Ahnungslos freuen sie sich über das gelungene Werk…….„Aber mit des Schicksalsmächten….“


  • 1985 – No amol a Lausbua sei

    Ein in die Jahre gekommener Bauer sehnt sich nach der Zeit der Bubenstreiche zurück. Er hat einen riesigen Spaß daran, wenn es mit Hilfe einer gefundenen Böllerkanone recht kracht und er dadurch mit seinem Freund vom ganzen Dorf als Erfinder gefeiert wird. Den beiden fallen so allerlei weitere Streiche ein, die alle ganz schön in […]


  • 1984 – Die Junggesellensteuer


  • 1983 – Der Ehestreik


  • 1982 – Alois, wo warst du heute Nacht

    Cilli, die Rieger-Bäuerin erwartet ihre reiche Schwiegertochter aus Amerika zu Besuch und versetzt deshalb den ganzen Hof in helle Aufregung. Alois, Cillis Mann, ist dagegen damit beschäftigt, seinen nächtlichen Ausflug in diverse Lokale vor Cilli zu verbergen…


  • 1981 – Das Verlegenheitskind


  • 1980 – Die gemischte Sauna

    In der Wirtsstube sitzen Metzger, Bäcker, Friseur und Wirt mit dem Bürgermeister beisammen und diskutieren, womit man Feriengäste in den Ort locken könnte. Als der Friseur das Stichwort „Sauna“ gibt, spitzen alle die Ohren, und bald wird man sich einig, daß solch eine delikate Örtlichkeit gleich am nächsten Sonntag gemeinsam im Nachbarort in Augenschein genommen […]


  • 1979 – Einstimmig angenommen


  • 1977 – Dr Entaklemmer


  • 1972 – Dreimal schwarzer Kater


  • 1971 – Die verlorene Erbschaft

    Xaver ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann und im Vorstand sämtlicher Vereine tätig. Zu Hause regiert seine Frau. Seine Autorität stützt sich auf eine erwartete Erbschaft. Als der Scheck endlich eintrifft, kommt er bei einer Zechtour abhanden. Notlügen sind die fatalen Folgen.